Selbstwirksamkeit und Performance

Die innere Haltung entscheidet

ROMPC® ist neurowissenschaftlich fundiert

Gehirn

ROMPC® ist neurowissenschaftlich fundiert

Stress- und Traumablockaden werden in unterschiedlichen Hirnarealen abgelegt. Erst in jüngerer Zeit haben Hirnforschung und Neurobiologie die zentrale Rolle des limbischen Systems hierbei erkannt. Unkontrollierbarer Stress und traumatisierende Ereignisse wie Gewalt und Bedrohung generieren in diesem archaischen Hirnbereich einen massiven „Daten-Overflow“, der auf normalem Weg nicht bewältigt werden kann. Ein „Kurzschlusssystem“ tritt in Kraft, das die drei überlebenssichernden Verhaltensweisen bei akuter Gefahr ermöglicht und in Gang setzt: Kampf, Flucht oder Erstarrung.

Werden die belastende Situationen nur unvollständig verarbeitet, bleiben Fragmente der traumatischen Erfahrung zurück, die eine pathogene Attraktion ausüben.

Durch die Entkoppelungstechniken des ROMPC® bestehen gute Möglichkeiten, auf die Kopplungen zwischen den äußeren Reizen und der entsprechenden Stress- und Trauma-Reaktion im limbischen System so einzuwirken, dass die Blockierung der Verarbeitungsprozesse rückgängig gemacht werden kann. Auf diese Weise werden die Bedingungen dafür geschaffen, dass neuronale Neuverschaltungen erst möglich werden. Eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass Wachstumsprozesse in Gang kommen und gelingen.