Selbstwirksamkeit und Performance

Die innere Haltung entscheidet

Sprechstunde für die Liebe

Liebe

Liebe fördert Gesundheit und Intelligenz. Sie ist ein Hormoncocktail aus Dopamin, Endorphinen, Oxytocin, macht munter und unternehmungslustig, senkt Stress und Schmerz, steigert Lust und Kreativität, sagen die Neurobiologen.

Auch wenn die Liebe eine gute Medizin ist, kann man sie nicht in der Apotheke kaufen. Man braucht Menschen, von denen man sich angezogen fühlt, die sich ohne Angst einlassen.

Wenn die Faszination am anderen abnimmt - Bedürfnisse nicht mehr gestillt werden, haben die Stresshormone alles im Griff - auch in Form von stiller Resignation oder lauten Vorwürfen. Sie müssen erst einmal abgebaut werden, damit man Innigkeit wieder finden kann. Sich von alten Enttäuschungen zu lösen und neue Lösungswege zu finden, macht die Entstressungstechnik des ROMPC® möglich, indem sie den positiven Hormoncocktail der Liebe anregt.

In Paarberatungen und Workshops arbeiten wir mit Paaren "in der Sprechstunde für die Liebe".
„Früher waren wir so verliebt. Da brauchten wir wenige Worte, um uns zu verstehen. Inzwischen meinen wir, einander gut zu kennen. Wir haben uns voneinander ein Bild gemacht - anhand der vielen Erfahrungen und der gemeinsam durchgestandenen Krisen. Wir meinen zu wissen, wie der andere reagiert, was er eigentlich will und wo seine neuralgischen Punkte sind.

Wir meinen, einander zu kennen und sehnen uns doch nach neuen Erfahrungen, die unsere Liebe beleben und uns helfen, mit Schwierigkeiten leichter fertig zu werden.“

Paare erhalten Gelegenheit dazu ...

  • neue Begegnungsräume zu entdecken, die Nähe stiften, Vertrauen vertiefen und Zeichen der Liebe setzen,
  • das eigene Beziehungssystem und dessen Streitkultur zu analysieren und Alternativen zu entwickeln.

Angewandt werden systemische und körpertherapeutische Verfahren, insbesondere Methoden des ROMPC®, das dazu geeignet ist, Stress in der Beziehung zu reduzieren und alte verletzungsbedingte Blockaden zu lösen.

Martina Erfurt-Weil
Thomas Weil