Selbstwirksamkeit und Performance

Die innere Haltung entscheidet

Therapeutische Effizienz steigt

Petra Franz

08.01.2007

Petra Franz

Worum geht´s? 

ROMPC® bietet eine Fülle von methodischen Arbeitsweisen und Theoriehintergründen, die die therapeutische Arbeit sehr bereichern und wesentlich effizienter werden lassen.

Die Veränderung meiner therapeutischen Arbeit 

Bislang hat keine therapeutische Aus- oder Weiterbildung meine therapeutische Arbeit so nachhaltig verändert, wie die ROMPC®-Ausbildung. Durch die verschiedensten Entkopplungstechniken, die diese Methode bietet, wurde mein therapeutisches Vorgehen zielgerichteter und effektiver; das heißt mit wesentlich weniger Sitzungen kann wesentlich mehr in Richtung „Heilung“ der KlientInnen erreicht werden.

Mindestens genauso bedeutend ist für mich die Tatsache, dass ich in der ROMPC®-Ausbildung gelernt habe, ganz neu hin- und zuzuhören und viel schneller zu verstehen, wo die zentralen Problempunkte meiner KlientInnen liegen. 
Auch das Verständnis von ROMPC®, dass Menschen in Beziehungen krank werden und somit in antithetisch gestalteten Beziehungen gesund werden können, verändert den therapeutischen Blickwinkel und damit das methodische Vorgehen. 

Wozu ich ROMPC® nutze

Sehr effektiv kann ROMPC® nach aktuellen Traumatisierungen, wie Unfällen und Schocksituationen eingesetzt werden. Flash-Backs und Alpträume verschwinden bereits nach einer ROMPC®-Behandlung. Der körperliche Stress lässt unmittelbar nach der Behandlung nach und Posttraumatische Belastungsstörungen können vermieden werden. 
Auch für die Behandlung von „Skript-Einschärfungen“ und „Antreibern“, wie sie aus der Transaktionsanalyse bekannt sind, eignet sich ROMPC® sehr gut. 

Fazit

ROMPC® bietet eine Fülle von methodischen Arbeitsweisen und Theoriehintergründen, die die therapeutische Arbeit sehr bereichern und wesentlich effizienter werden lassen.