Selbstwirksamkeit und Performance

Die innere Haltung entscheidet

Wenn Flashbacks überfluten: Stabilisierung schaffen

Heinz-Günter Andersch-Sattler

04.05.2009

Heinz-Günter Andersch-Sattler

Worum geht´s? 
Was können wir in Akutsituationen tun, wenn traumatisierte Klienten in einen Flashback geraten oder wenn sich ein solcher anbahnt? Wie können wir stabilisierend wirken? Da wir das nie ganz ausschließen können, dass es zu de-stabilisierenden Flashbacks kommt, ist es umso wichtiger, Vorgehensweisen zu kennen, um als ROMPC®-Therapeut handlungsfähig zu bleiben.

Was tun bei akuter traumatischer Überflutung? 

  • alle Interventionen, die ins Hier und Jetzt führen und den Klienten in der Gegenwart verankern
  • direkter Kontakt durch ...
    - Blick
    - Stimme
    - Berührung
  • grounding (Bodenkontakt durch z.B. Aufstampfen und Kontakt über die Augen mit der Aufforderung: „Schau mich an!“)
  • langsam und kräftig Ausatmen: Atmung tiefer werden lassen
  • Auffordern, persönliche Fakten zu nennen (unverfängliche, z.B. Alter, Schuhgröße, Datum etc.)
  • Entkoppelungstechniken: Traumapunkte am Auge, insbesondere Angst. Kein Thymusklopfen, weil das zusätzlich aktivieren kann.

Was können wir zur Prävention tun?

Wir können aber auch schon vorab einiges tun, um eine Destabilisierung zu begrenzen. Wenn wir vorab bereits Sicherungstechniken eingeführt haben, auf die wir zurückgreifen, wenn eine Stabilisierung zu entstehen droht.

Alles was Sicherheit schafft:

  • sicherer Ort
    - Fantasie oder sichere Tätigkeit
  • innere Helfer auf den Plan rufen
  • Fluchtwege eröffnen (2) wie
    - Baum hochklettern oder 
    - laufen
  • Not-Türe

Wenn eine gewisse Sicherheit erreicht ist

 Distanzierungsmaßnahmen auf der psychischen Ebene im Sinne von:

  • ‘das ist vorbei’
  • ‘das war in der Vergangenheit’
  • ‘jetzt bist du hier an diesem Ort’ etc.

Psychologische Umkehr behandeln

Wenn mit dem Trauma weiter gearbeitet werden soll
z. B. am Ende der Sitzungen, damit in der Zeit zwischen den Sitzungen mehr Symptomfreiheit bestehen kann:

  • Symbol verpacken und
  • aufbewahren

Anmerkungen
(1) siehe hierzu die Arbeit von Reddemann
z. B. Psychodynamisch-imaginative Traumatherapie

S. 52 ff., 2004
(2) siehe hierzu die Arbeit von Levine 
z. B. Traumaheilung.

Das Erwachen des Tigers