MOBBING - BOSSING - STAFFING - BURNOUT

Mit mentaler Resilienz und arbeitsrechtlichem Know-How Herausforderungen im Führungsalltag souverän managen.
Seminar

Von Führungskräften und Vorgesetzten erwartet man, dass sie Leadership-Kompetenzen besitzen: Sie sollen ihre Mitarbeiter motivieren, empathisch und authentisch sein, stets rechtskonform und loyal handeln und als Vorbild vorangehen. 

Beziehungsmanagement heißt das Zauberwort – der Manager soll eine positive Beziehung zu seinen Mitarbeitern aufbauen und dauerhaft erhalten.

Aber zunehmend stoßen die Verantwortlichen bei ihren Mitarbeitern auf Desinteresse, Gleichgültigkeit, manchmal sogar auf Widerstand oder aggressives Verhalten. 

Mobbing, Bossing und Staffing sind Konflikte, die zunehmend den Alltag in Unternehmen blockieren und insbesondere betroffene Personen und deren Umfeld belasten. Oftmals endet der Psychoterror im Burnout.

Solche Konflikte richten im Unternehmen großen wirtschaftlichen Schaden an. Die direkten und indirekten Kosten sind immens und auf Dauer nicht tragbar und gefährden schlimmstenfalls gar die Existenz eines Unternehmens.

Im „sozialen Geflecht" Unternehmen müssen unterschiedliche Effekte und Wechselwirkungen berücksichtigt werden – hier sind ganzheitliche Lösungen gefragt. 

Deshalb müssen Wege gefunden werden, um arbeitsrechtliche, führungspsychologische und neurowissenschaftliche Instrumentarien sinnvoll zu kombinieren.

Thematische Schwerpunkte

  • Konflikte frühzeitig erkennen und mehrdimensional verstehen 
  • Arbeitsrechtlich relevante Fragestellungen erkennen und einschätzen 
  • Neurowissenschaftliches Know-How nutzen
  • Mentale Resilienz steigern
  • Unternehmenskonflikte souverän managen


Methoden

  • Theorievermittlung
  • Falldiskussion
  • Praktische Übungen


Referenten

Thomas Weil (Business Consultant, Managementtrainer)


Anfragen bitte hier